Ratenkredit

 

RatenkreditDer Ratenkredit ist die heute übliche Form, um einen geliehenen Geldbetrag auszugleichen. Damit ein Kredit vergeben werden kann, bedienen sich die Banken einiger Rahmenbedingungen. Erst wenn diese genau festgelegt wurden und alle Überprüfungen positiv verlaufen sind, wird der Ratenkredit vergeben.

Im Gespräch mit der Bank, muss für den Ratenkredit zunächst die Summe festgelegt werden. Der Betrag richtet sich nach dem Kreditwunsch des Kunden. Dieser sollte nur so groß sein, um die Investitionskosten decken zu können. Andernfalls werden die Raten höher ausfallen und durch die Zinsen, ergeben sich unnötige Geldbeträge. Der Zinssatz einer Bank ist meist festgelegt, aber immer leicht variabel, in Abhängigkeit von der Laufzeit. In der Regel sind die Zinsen kleiner, je länger die Laufzeit des Ratenkredits ist.

Stimmen die Faktoren Kreditsumme, Zinsbetrag und Laufzeit, wird der Ratenkredit leider nicht sofort vergeben. In Deutschland vertrauen Banken auf die unabhängige Einrichtung der Schufa. Diese erfasst alle Einträge, welche von einer Person verursacht wurden, wenn sie zum Beispiel einen Handyvertrag oder einen Kredit abgeschlossen hat. Diese werden als negativ betrachtet, weil es sich um eine monatliche, aber zeitlich begrenzte Belastung des Girokontos handelt. Zu viele negative Einträge, werden bei einer Prüfung auf Kreditwürdigkeit seitens der Bank genutzt, um die Kreditvergabe zu verweigern.

Dies ist dann der Grund, warum ein Ratenkredit meistens nicht ausbezahlt wird. Zum Glück gibt es Alternativen wie das Kreditprogramm von Auxmoney.com. Die Kredite werden von Privatpersonen finanziert und durch die SWK Bank überwacht. Dadurch erhalten Anleger gute Renditen und Geldnehmer ihren Ratenkredit, ganz egal, ob sie arbeitslos, Studenten oder selbstständig sind. Sowohl Zinssatz, als auch Laufzeit der Ratenkredite sind frei wählbar.

auxmoney.com - schnell und einfach Kreditwunsch erfüllen

Das könnte Sie auch interessieren: