Geld verleihen

auxmoney.com - Geldanlage die ich versteheWenn jemand darüber nachdenkt Geld anzulegen, dann geht es in der Regel darum, dass der Anleger mit seinem Geld, möglichst viel Gewinn erzielen möchte. Das bedeutet, dass man sich bei einer Geldanlage grundsätzlich mit verschiedenen Aspekten auseinandersetzen sollte. Zu diesen wichtigen Aspekten gehören dabei bei der Auswahl einer Geldanlage, die Sicherheit, die Renditemöglichkeit und auch die gebotene Liquidität. Daher kommen je nach dem angedachten Anlagebetrag und den persönlichen Vorlieben und Prioritäten unterschiedliche Formen der Geldanlage in Frage. So könnte grundsätzlich etwa auch die Anlage auf ein Sparkonto, in Tagesgeld oder auch in Aktien in Betracht kommen. Bei diesen Geldanlagen, die natürlich nur einen kleinen Ausschnitt aus den Möglichkeiten beschreiben, gibt es entsprechende Nach- und Vorteile. Bei den genannten Anlagen ist es dabei so, dass gerade die Aktien zwar unter Umständen gute Renditemöglichkeiten bieten, aber das große Risiko bei dieser Anlageform nicht von der Hand zu weisen ist. Bei den anderen Anlageformen liegt das Hauptproblem bei der aktuellen Zinslage eher darin begründet, dass die Renditechancen als sehr niedrig einzustufen sind und daher eine Geldanlage unter Berücksichtigung der Inflation kaum noch sinnvoll erscheint.

Geld zu verleihen kann durchaus eine lohnende Anlageform sein

Seit ein paar Jahren gibt es eine neuartige Möglichkeit sein Geld anzulegen. Bei dieser Form der Geldanlage geht es darum, dass man sein Kapital, dass man gewinnbringend anlegen möchte, an Kreditsuchende verleiht. Denn durch diese Variante ist es möglich sehr hohe Renditen zu erreichen, die durchaus dazu führen können, dass Sie mit Ihrem eingesetzten Kapital Zinsen in Höhe von 5 Prozent bis zu teilweise sogar deutlich über 10 Prozent erreichen können. Nun ist es schon seit vielen Jahrzehnten oder sogar Jahrhunderten nichts Ungewöhnliches, dass Privatleute Geld verleihen und damit gute Gewinne erwirtschaften. Allerdings war es in der Vergangenheit so, dass ein Geldgeber dann direkt sein Geld an eine andere Person verliehen hat und dabei das Risiko eines eventuellen Verlustes oder sogar Totalverlustes natürlich nicht gerade gering war. Aber gerade in den letzten Jahren sind besonders auch durch das Internet in diesem Bereich der Geldanlage ganz andere Möglichkeiten entstanden. Denn inzwischen gibt es einige Plattformen, auf denen auf der einen Seite Geldgeber ihr Kapital investieren können und dadurch den Kreditsuchenden auf der anderen Seite gegen die Zahlung eines vereinbarten Zinses Geld als Darlehen zur Verfügung stellen.

Auxmoney ist einer der größten Anbieter in diesem Bereich

Besonders positiv entwickelt hat sich übrigens Auxmoney in diesem Bereich. Denn der Anbieter gibt auf seiner Plattform im Internet potenziellen Anlegern die Gelegenheit ihr Geld in sogenannte Online Kreditprojekte privater Personen zu investieren, die auf der Suche nach Geldgebern sind. Dabei hat sich die Auxmoney GmbH seit der Gründung im März des Jahres 2007 sehr positiv entwickelt und Auxmoney ist inzwischen der mit Abstand größte Online Marktplatz, wenn es um Kredite von Privat an Privat geht. Dabei liegt der Erfolg des Unternehmens nicht zuletzt auch darin begründet, dass durch den Verzicht auf Banken im eigentlichen Kreditgeschäft sowohl die Anleger als auch die Kreditnehmer von weitaus besseren Konditionen profitieren können. Dabei ist ein zusätzlicher Aspekt gerade auch für Anleger, dass nicht nur sehr gute Renditen erreicht werden können, sondern es darüber hinaus auch noch ein gutes Gefühl ist, anderen Menschen zu helfen, indem man diesen Leuten ein Darlehen zur Verfügung stellt. Genauso können aber auch die Kreditnehmer von dem Anbieter Auxmoney profitieren, weil die Kreditsuchenden in aller Regel über diese Plattform die Möglichkeit haben an günstigere Zinsen für ein Darlehen zu kommen als etwa bei der eigenen Hausbank.

So funktioniert die Plattform von Auxmoney

Vor gut sieben Jahren als Auxmoney seinen Geschäftsbetrieb aufnahm, war die private Kreditvergabe über das Internet der Allgemeinheit noch sehr wenig bekannt. Ein ganz entscheidendes Kriterium für den Erfolg der Plattform in den letzten Jahren liegt mit Sicherheit in der Einfachheit des Konzeptes begründet. Denn Auxmoney bietet mit Hilfe seiner Plattform Menschen, die auf der Suche nach einem Kredit sind die Chance innerhalb von ein paar Minuten ein Kreditprojekt zu veröffentlichen, dass sich wiederum Privatleute anschauen können, welche auf der Suche nach einer interessanten Geldanlage sind.

Ein Beispiel zur Verdeutlichung für Anleger

Anton ist auf der Suche nach einem Kredit und braucht gut 15.000 Euro, um für diesen Betrag ein Fahrzeug zu kaufen. Anton geht daher im Internet auf die Seite www.auxmoney.com und registriert sich im ersten Schritt als Kreditnehmer. Während dieses Vorganges gibt er dabei viele wichtige persönliche Informationen ein, die unter anderem auch eine Auskunft über die Bonität von Anton ermöglichen. Bei Auxmoney sind dabei nicht nur die bekannten Auskunfteien, wie Creditreform, AIS-Score oder Schufa ein wichtiges Kriterium, sondern darüber hinaus sind vor allen Dingen auch interne Infos besonders wichtig. Das bedeutet, dass beispielsweise der geplante Verwendungszweck ein ganz entscheidendes Kriterium ist. Denn bei Auxmoney ist es so, dass längst nicht jedes Kreditprojekt online auf der Plattform erscheint. Dies liegt daran, dass der Anbieter Auxmoney sehr viel wert darauf legt, dass die Kreditprojekte, welche online erscheinen den Anlegern auch wirklich eine gute Rendite versprechen und das Ausfallrisiko bei dem Kreditprojekt möglichst gering ist. Denn grundsätzlich ist es so, dass die Nachfrage nach Krediten deutlich höher ist, als auf der anderen Seite Anleger zur Verfügung stehen, um alle Kreditprojekte zu finanzieren. Aus diesem Grund liegen Auxmoney verständlicherweise die Interessen der Anleger sehr am Herzen, denn letztlich möchte man jeden Anleger zufriedenstellen und auch in der Zukunft als Kunde behalten. Das Kreditprojekt von Anton ist nach einer genauen Überprüfung inzwischen veröffentlicht worden und so kann jeder Besucher das Kreditobjekt sehen. So fällt beispielsweise auch der Blick des Anlegers Gerd auf das eingestellte Projekt, in dem es um den Kauf eines Autos geht. Nachdem sich Gerd die verfügbaren Bonitätszertifikate und auch den internen Auxmoney Score angeschaut hat, der übrigens sehr genau die Risikoklasse des Projektes widerspiegelt, entscheidet sich Gerd nicht zuletzt auch wegen der Rendite in Höhe von 10 Prozent 100 Euro in das Kreditprojekt von Anton zu investieren. Innerhalb von nur einer Woche finden sich dann so viele Anleger, dass eine komplette Finanzierung des Kreditprojektes gewährleistet ist. Ist dieser Status erreicht, dann zahlt die SWK Bank als Kooperationspartner den Kreditbetrag an Anton aus. Danach erhält Gerd genauso wie alle anderen Anleger monatlich seine Teilraten inklusive der Zinsen zurückgezahlt.

Ist das Geld der Anleger in den Kreditprojekten sicher?

Grundsätzlich wird die entsprechende Bonität eines Kreditnehmers sowohl nach externen als auch nach internen Informationen genauestens bewertet. Alle Ergebnisse dieser Analyse fließen dann in den sogenannten Auxmoney Score ein. Dieser interne Score spiegelt die Risikoklasse wider, in die der Kreditnehmer aufgrund der Ergebnisse eingestuft wird. Dabei gibt es Abstufungen von AAA bis E und zusätzlich gibt es noch die Risikoklasse X. Durch diese sehr genaue Einteilung wird dann auch der Zinssatz festgelegt, sodass Leute mit einer schlechteren Bonität auch mehr Zinsen zahlen müssen. Für Anleger hat diese Vorgehensweise den großen Vorteil, dass relativ gut zu erkennen ist, welches Risiko im Zweifel in einem Kreditprojekt stecken kann. Daher sollten sich Anleger generell den Auxmoney Score besonders genau anschauen, weil dieser sehr aussagekräftig ist. Dabei ist es grundsätzlich so, dass bei einer niedrigeren Rendite auch das Ausfallrisiko als weitaus geringer einzustufen ist.

Wie investiert man bei Auxmoney am Besten?

Eine eindeutige Anlagestrategie gibt es logischerweise auch bei Auxmoney nicht. Allerdings gibt es gerade für Anleger einige Punkte, die man bei der Anlage des eigenen Geldes beachten sollte. Denn auch auf der Internetplattform ist es so, dass Kreditprojekte die einen sehr guten Auxmoney Score wie etwa AAA, AA oder auch B haben ein relativ geringes Ausfallrisiko beinhalten, aber auf der anderen Seite natürlich auch niedrige Renditen ermöglichen. Das wichtigste Motto, das Anleger unbedingt beachten sollten, ist das man nicht das gesamte Kapital in ein oder zwei Projekte investiert. Denn es gibt grundsätzlich keine Garantie, dass es bei einem Kreditprojekt nicht doch einen Teilausfall oder Komplettausfall gibt. Daher sollten Anleger unbedingt das eingesetzte Kapital auf möglichst viele Kreditprojekte verteilen. Dadurch ist es nämlich möglich das Risiko eines Kapitalverlustes deutlich zu reduzieren, und wenn doch einmal ein Kreditprojekt einen Ausfall bringt, dann lässt sich dies sehr wahrscheinlich durch die vielen anderen Projekte mehr als ausgleichen.

Fallen Gebühren bei der Geldanlage auf Auxmoney an?

Grundsätzlich ist das Anlegen von Geld auch bei Auxmoney nicht kostenlos. Dies liegt daran, dass auch der Anbieter Auxmoney für seine Dienstleistungen bezahlt werden möchte. Aber für den Anleger fallen erst dann Gebühren an, wenn das eigene Geld erfolgreich angelegt worden ist. Das bedeutet, dass die Gebühren in Höhe von lediglich 1 Prozent der investierten Summe, mindestens jedoch 1 Euro, erst dann anfallen, wenn der Kredit des Projektes vollständig finanziert worden ist und ausgezahlt wurde. Dafür ist aber sowohl die Registrierung als Anleger kostenlos als auch bei Zahlungsverzug eines Kreditnehmers die Inanspruchnahme des Inkassos ohne Gebühren möglich. Wer sich übrigens bei Auxmoney als Anleger anmeldet, hat in der Regel noch am gleichen Tag die Möglichkeit sein Geld zu investieren und dies schon ab einem Mindestbetrag in Höhe von nur 25 Euro.

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat